TWT003: Das Arbeitsblatt von The Work von Byron Katie ausfüllen

The Work Talk Podcast mit Petra Dambeck-Winter

Das The Work Arbeitsblatt von Byron Katie

„Jeder Krieg gehört aufs Papier!”

Das Arbeitsblatt von The Work „Urteile über deinen Nächsten” ist ein solches Papier.

Es ist ein vom Leben abgeschautes und sehr geniales Werkzeug, um den Grund für dein Leiden herauszufinden! Die einzelnen Punkte 1 – 6 sind dabei wie ein Querschnitt durch eine bestimmte stressvolle Situation deines Denkens. Ausgefüllt zeigt es dir die wichtigen Schichten deines Denkens – und dies für jede Situation, die du näher beleuchten möchtest.

Als ich mit The Work begann, konnte ich diese Worte von Byron Katie nicht oft genug hören:

Jeder Krieg gehört auf das Papier. Es braucht nur eine Person, um den Krieg zu beenden! Alles, was du benötigst, ist Papier und Stift und einen offenen Verstand, der bereit ist, Fragen zu beantworten.

Wie es geht, erfährst du nun im Folgenden:

Wie fülle ich das Arbeitsblatt „Urteile über deinen Nächsten” aus?

Das Arbeitsblatt ist neben den 4 Fragen und Umkehrungen ein weiteres Herzstück der Work. Es gibt tatsächlich viel über dieses Arbeitsblatt zu lernen und zu teilen. Ich widme mich daher immer wieder in meinem Blog diesem wundervollen Thema und werde es unten verlinken.

In diesem ersten Beitrag bekommst du alle nötigen Informationen, um direkt mit dem Arbeitsblatt „Urteile über deinen Nächsten” von Byron Katie zu arbeiten.

Das The Work Arbeitsblatt ist eines der besten Tools der Work, um Gedanken zu identifizieren für:

  • stressige Situationen
  • Konflikte mit anderen Menschen
  • Verletzungen durch andere Menschen
  • zwischenmenschliche Themen, wie Neid, Eifersucht, Ungeduld u. Ä.
  • Beziehungsthemen jeder Art
  • die Verarbeitung von Verlust, Trennung
  • Stress im Beruf mit Kolleg:innen
  • Erziehungsfragen etc.

Ich führe dich in diesem ersten Podcast ausschließlich und Schritt für Schritt durch jeden der 6 Punkte auf dem Arbeitsblatt. Um zu folgen, benötigst du einen Stift und das ausgedruckte AB auf Papier. Du kannst es auch direkt im PDF am Computer ausfüllen und speichern, wenn dir das lieber ist.

Das Arbeitsblatt findest du verlinkt als Download: Urteile über deinen Nächsten.

7 Schritte um das The Work Arbeitsblatt „Urteile über deinen Nächsten” als Meditation zu erleben und auszufüllen:

 

  1. Stille.
    Such dir einen Ort, wo du ungestört bist und deine Ruhe hast. Nimm dir für das Ausfüllen ebenso deinen Raum – wie später für die Untersuchung. Meditation, Stille, Focus, Sammlung, Innenschau sind allesamt Worte, die beschreiben, worauf es ankommt, um die Gedanken in dir zu hören.
  2. Jede Ablenkung ausschalten.
    Es kann sehr hilfreich sein, die Augen zu schließen. Dieses Nach-innen-Lauschen ist kein Nachdenken – es ist eher eine Innenschau auf innere Bilder und Gedanken. Nur in der Stille kannst du deine Gedanken wirklich hören. Deswegen ist das Ausfüllen eines Arbeitsblattes für The Work Meditation. Du fokussierst dich dabei automatisch auf einen Moment in der Zeit.
  3. Das Finden der Situation.
    Dieser Moment in der Zeit ist die als schmerzhaft oder stressvoll erlebte Situation mit einer anderen Person. Die Situation ist dabei so klar zu sehen, dass du eine Stecknadel auf die Zeit-Raumachse pinnen kannst.
    Die relevanten Fragen für die Situation sind dabei die 4 Ws: Wann war es? Wer war es? Wo war es? Was war es (was = Trigger, Auslöser für deine Wut, Trauer, Angst)?
  4. Der Trigger bzw. Auslöser.
    Was genau tut/zeigt/sagt die Person, über die du schreiben möchtest, damit du dich so fühlst, wie du dich fühlst? Leg dich auf einen Auslöser fest. Notier dir den Trigger wortwörtlich bzw. konkret z. B. am Rand deines Arbeitsblattes.
    Der Auslöser oder Trigger kann eine Geste, eine wörtliche Rede sein.
  5. Gedanken identifizieren.
    Nun kannst du mit Hilfe der 6 Fragen/Rubriken auf dem Arbeitsblatt deine Gedanken identifizieren. Schreib deine Gedanken in der Gegenwartsform – stets aus der von dir notierten Situation heraus. Geh so gut es dir möglich ist mit deinem Geist und deiner Seele auf meditative Weise in die Situation der Vergangenheit zurück. Sei dort, wie in einem total realistischen Traum. Spür, fühl, sei dort – als wäre es jetzt!
  6. Schreib einfache klare Sätze.
    Die einzelnen Gedanken auf dem Arbeitsblatt sollen möglichst einfache Aussagesätze sein. Schreib lieber mehrere Sätze als eine ganze Geschichte oder gar Analyse.
  7. Lass dein Ego frei auf das Arbeitsblatt fließen.
    Sei weder weise noch vernünftig. Klar weißt du vielleicht schon beim Schreiben, dass du das Problem bist. Doch lade ich dich ein, diese vernünftige und erleuchtete Seite an dir zu ignorieren, um ein möglichst klares Arbeitsblatt über deinen Nächsten schreiben zu können.

Welche Rolle spielen meine Gefühle beim Ausfüllen?

Deine Gefühle spielen für das Finden deiner Gedanken eine sehr wesentliche Rolle. Sie helfen dir die Gedanken überhaupt zu erlauschen, die hinter diesen Gefühlen stecken. Du entscheidest dabei selbst, wie tief du gehen möchtest. Es ist nicht nur vollkommen in Ordnung zu weinen oder wütend zu sein während du diese Arbeit machst. Es wird von den meisten als klärend und befreiend erlebt.

Schließ dazu am besten deine Augen und FÜHLE in den entsprechenden Moment, die stressvolle Situation. Benenn klar für dich: Um welches Gefühl handelt es sich, wenn ich Zeugin dieser Szene bin? Bin ich wütend, traurig, habe ich Angst oder sind meine Gefühle gemischt?

Nimm dir Zeit und Stille, um klar zu werden, was du fühlst und was du denkst. Manchmel stecken in einer einzigen Situation mehrere Gefühle. Jedes Gefühl führt zu einem neuen Aspekt der Situation und damit auch zu einem eigenen Arbeitsblatt.

Nachdem du dein Arbeitsblatt ausgefüllt hast, kannst du nun mit der Untersuchung mit den 4 Fragen beginnen.

Fragen, die in weiteren Folgen berührt werden:

  • Andere sind nicht das Problem. Ich ärgere mich nur über mich selbst. Ist es nicht sinnvoller, das Arbeitsblatt über mich zu schreiben?
  • Die Gedanken auf dem Arbeitsblatt klingen mehr oder weniger immer gleich. Wie kann ich zwischen den einzelnen Fragen auf dem Arbeitsblatt besser unterscheiden?
  • Meine Situation ist viel zu komplex für ein Arbeitsblatt. Soll ich trotzdem eines ausfüllen?
  • Ich finde keine Situation, da das Problem immer im Raum ist. Was kann ich tun?

Nützliches:

Arbeitsblatt-Coaching-Prozess – hol dir unsere Unterstützung
– weitere Blogbeiträge zu den Themen folgen

Willst du die Kraft der Fragen kennenlernen, vertiefen oder verfeinern?

Jetzt für den Gratis-Newsletter anmelden und den vier Fragen auf den Grund gehen.

Melde dich zum Newsletter von The Work • Berlin an

Entdecke die 4 Fragen...

... die dein Leben verändern können.

Abonniere unseren Newsletter und erfahre mehr über The Work von Byron Katie.

Vielen Dank für deine Anmeldung!

Pin It on Pinterest