TWT005: Wie funktioniert The Work?

Liebe dich selbst

Lebst du aus Konserven oder erlaubst du dir neue Abenteuer?

Wie 4 Fragen dein Leben verändern können

Du lebst in einer von dir erträumten Welt. Was du über diese Welt glaubst, ist deine Religion. Wir können sie nicht für dich ändern. Nie hat jemand das geschafft. Wenn dir deine Welt nicht gefällt und du sie gern anders hättest, hinterfrage sie, indem du deine Gedanken vom Kopf auf das Papier bewegst. Auf dem Papier stehen diese Gedanken fest und können nacheinander von dir hinterfragt werden.
Byron Katie

Wie kannst du erwachen?

Indem du deine Gedanken, die dir so unbemerkt durch den Kopf schwirren, aufs Papier bringst. Und zwar ungefiltert und unzensiert.

Keine Scham vor angeblich dummen oder fiesen Gedanken! Dies ist ein Trick des Egos auf den du nicht hereinfallen musst.

Dein Ego arbeitet eng zusammen mit deiner Komfortzone – beides ist ein sehr sensibles Sicherheitsprogramm, das sofort Alarm schlägt, wenn du dich an den Rand dieser Sicherheitszone bewegst.

Dieses Programm ist unglaublich intelligent und schnell, wie ein guter Computer. Es vergisst nichts und kennt dich besser als du selbst dich kennst.

Du sagst vielleicht: „Ach, der Gedanke ist ja Quatsch! Das glaube ich nicht wirklich.”

*Ich kann nichts richtig.
*Ich bin nicht gut genug.
*Ich bin schlechter dran als andere.
*Ich sollte weiter sein als ich bin.

Und schon hat dein Ego dich da, wo es dich haben will. In einer inneren Diskussion, wo du lediglich hin- und herschiebst, was du einfach mit den 4 Fragen untersuchen kannst.

Beginn damit dein Ego einzuladen, mit dir in eine Fragemeditaion zu gehen, wo ihr beide auch dein Herz hinzunehmt. Diese dich selbst verurteilenden Gedanken haben es bis in dein Herz geschafft. Dort schmerzen sie. Beende diesen Krieg in dir, indem du dich zu fragen beginnst.

Andere können dein Leben durch nichts verändern, was sie tun, sagen oder denken. Du kannst es.

Und darin steckt die Erleichterung. Du kannst die Tür öffnen, denn du allein hast den Schlüssel in deiner Hand. Und wenn du ihn benutzt, werden sich dir magische Türen öffnen.

Das klingt so einfach und so klar. Und genauso einfach und klar ist es auch!

Wahrheit ist immer einfach:

  • Wenn du dich aufrichtig zu fragen beginnst – anstatt dich mit deinen Urteilen zu einem Handeln zu bringen, das destruktiv ist.
  • Wenn du dich öffnest für tiefere Antworten als die abgedroschenen, die du schon dein Leben lang kennst.
  • Wenn du dich öffnest für deine innere Welt, wirst du eine neue Welt sehen und hören und fühlen.

In dir liegt ein Sein, das ich dein Wesen nennen möchte. Beginn dich für dieses Wesen zu interessieren.

Wer bist du? Die Antwort darauf ruht unter all den Überzeugungen, Gedanken und Glauben über dich, die Welt und andere.

Allein die Frage „Ist das wahr?” kann dich mehrere Stunden in einer Innenschau halten, wie nur du selbst sie erleben kannst.

Deine Hingabe an die Fragen.

Deine Hingabe an die 4 Fragen darf sich mit der Zeit ausweiten zu einer Hingabe an alle Fragen, die dir begegnen. Dies ist in meiner Erfahrung eine sehr wertvolle Praxis. Denn so trainierst du dich darin deinen Verstand nicht zu vorschnell aus dem Ego heraus agieren zu lassen. Und um ein Training geht es natürlich nicht. Es geht um das Wahrnehmen.

Du könntest zum Beispiel bemerken, dass du oftmals auf Fragen, die dir gestellt werden keine Antwort weißt.

Dann lernst du authentisch zu antworten: Ich weiß es nicht.

Dein Ego-Verstand „weiß” immer alles schon. Dein Wesen hingegen „weiß es nicht” und ist damit im Frieden, in der Realität.

Ich lege dir diese Übung für heute ans Herz, denn damit übst du aus dem Ich-weiß-nicht-Verstand heraus zu leben und in Beziehung zu gehen mit deinen Lieben. Ein sehr viel offeneres, liebevolles und deinem Wesen am nächsten stehendes Beziehungsleben ist möglich, wenn du bemerkst, dass du vieles nicht weißt.

The Work ist eine Schule dich selbst kennenzulernen

Ich kenne mich ziemlich gut mögest du vielleicht einwenden. Ich weiß, wer ich bin und ich weiß schon, was mir gefällt und was nicht.

Doch wenn du dann in Situationen kommst, wo du an einer Schwelle stehst und etwas neues geschieht, etwas, was du nicht vorhersehen konntest, zum Beispiel du wirst verlassen, gekündigt, krank bist oder auch sogenannte Altersschwellen – von der ewigen Jugend ins Erwachsenenalter, von der Frau zur Mutter, vom gefragten Mann zum reifen Mittsechziger usw…

Wie geht es dir, wenn du plötzlich herausgefordert bist, für dich ganz allein zu stehen?

Fällst du in das berühmte schwarze Loch, hast schlaflose Nächte oder Sorgen, vorher unbekannte Ängste…? Hier zeigt sich oft, ob wir uns selbst kennen und uns um uns kümmern können. Wie gut wir wirklich mit uns selbst im Kontakt sind.

Wie bist du für dich da, wenn niemand da ist, der dein Problem für dich löst (abgesehen davon, dass dies noch nie jemand tatsächlich getan hätte)? Kannst du dir vertrauen?

Selbstvertrauen kommt daher, dass du dich gut fühlen, spüren kannst und dass dieser Kontakt zu dir selbst dich und dein Handeln leitet – und dies über einen langen Zeitraum

The Work ist das Ende des Leidens – für mich vor allem, weil ich lerne zu fühlen, zu spüren, zu ordnen, neu zu schauen, zu probieren und dabei mit mir in einem Liebesverhältnis zu sein.

Bist du bereit eine neue Erfahrung zu machen?

Lern mit dir selbst intim zu sein

The Work greift ein in dein Leben, weil es dir bewusst wird. Vielleicht wünschst du dir, wie die meisten Intimität und Vertrautheit mit deinem Mitmenschen. Deswegen beobachtest du genau, ob dich jemand wertschätzend oder abwertend behandelt. Doch wie sieht es mit dir aus? Hörst du dir zu? Stellst du dir wichtige Fragen?

Das ist The Work. Du kommst zu dir und sprichst mit dir auf höchst intime Weise. Du hörst dir zu, tröstest dich, stehst dir bei und wendest dich damit nicht mehr nach außen zu jemandem, von dem du dies zu brauchen glaubst. Du erkennst nämlich, dass es einzig und allein deine Antworten und Gefühle sind, die dich tatsächlich berühren können. Du erlebst, wie du dich selbst getäuscht hast mit deinen Wünschen und in dieser Enttäuschung gibt es keinen und keine, der oder die daran die Schuld trägt. Es war eine Täuschung, ein Irrtum, ein Missverständnis und diese Erkenntnis ändert dein Leben.

Wenn also dein Partner dir erzählt, er hätte sich kürzlich verliebt und nun möchte er gern ausziehen zu seiner neuen Liebe und du hörst in dir die Gedanken:

*Er liebt mich nicht mehr. Er hat mich belogen. Er betrügt mich. Was soll aus mir werden? Ich bin nicht gut genug.

Was konkret kannst du tun?

Du hast die Wahl tatenlos zuzuschauen, wie sich die Geschichte mehr und mehr aufbaut und du zum Opfer wirst oder du krauchst mit dir unter eine kuschelige Decke und begleitest dich selbst in dieser schweren Stunde deines einzigartigen Lebens.

Die Angst davor Kopf und Kragen zu verlieren

Natürlich verlierst du Kopf und Kragen! Das ist wunderbar, wenn du beides als Metapher siehst für dein konditioniertes Dasein.

„Menschen betrügen einander nicht.” „Man muss immer ehrlich sein.” „Wir sollten niemals auseinander gehen.”

Die meisten haben Angst vor der eigenen Verantwortung, die die Ernsthaftigkeit der 4 Fragen mit sich bringt. Sie halten die Fragen mit Absicht flach oder schotten sich ab. Wir wollen dich ermuntern dies genau nicht zu tun. Gib dich hin. Du willst, dass dein Leben leicht, hell und einfach wird? Frag dich selbst und dir wird am meisten geholfen werden.

Still werden

Nenn es Mediation, Innenreise, Supervision, Kontemplation, tiefes Nachsinnen… Wie auch immer du es nennen willst:

Still werden ist wichtig. Denn wenn du nicht still wirst, kannst du das Spiel deines Egos nicht bemerken.
Du kannst nicht hören, wie sehr es an Altem festhalten möchte und die Fragen nicht beantworten will.

Für dein Ego ist Stille gefährlich und blöd. Es wird dir sagen, wie uncool das jetzt ist. Neuland kannst du mit deinem Ego niemals betreten. Denn es weiß schon alles.
Du erkennst es daran, dass es sehr schnell ist und laut. Die innere Stimme und Bewegung deines Wesens jedoch ist langsam und still.

Werd also still, schließ deine Augen und frag dich neu und lausche:

Ist das wahr? Kannst du absolut sicher wissen, dass das wahr ist?
Wie reagierst du und was passiert, wenn du diesen Gedanken glaubst?
Wer wärst du ohne diesen Gedanken?

 

In dieser Folge erfährst du:

  • es gibt keine lächerlichen Gedanken
  • dein Ego kannst du einladen in die Work
  • dein Herz und Wesen einladen und lauschen
  • in der Stille kannst du Neues erfahren
  • wer bist du ohne deine Geschichte?

 

Willst du die Kraft der Fragen kennenlernen, vertiefen oder verfeinern?

Jetzt für den Gratis-Newsletter anmelden und den vier Fragen auf den Grund gehen.

Melde dich zum Newsletter von The Work • Berlin an

Entdecke die 4 Fragen...

... die dein Leben verändern können.

Abonniere unseren Newsletter und erfahre mehr über The Work von Byron Katie.

Vielen Dank für deine Anmeldung!

Pin It on Pinterest